· 

Ostseetrip mit PaulCamper

 [WERBUNG - wegen Anbieternennung/unbezahlt - einfach nur weil super! Ein ehrlicher Erfahrungsbericht zur Anmietung bei PaulCamper]

Es war höchste Eisenbahn mal wieder ein Urlaubswochenende einzulegen! Keine Termine, keine E-Mails und kaum Empfang. Nur eine Powerbank im Gepäck um die Handys für die Navigation aufzuladen – so zogen wir los mit unserem Mietwagen. Aber Rettungswagen Rudolph ist nicht irgendein 0815-Mietwagen – er ist Zuhause!

 

Das Ziel stand fest, denn dieses Jahr hatten wir es noch gar nicht gemeinsam an die Ostsee geschafft. Anfang Juni zog unsere Fellnase Fräulein Motte Mohn aus dem bulgarischen Tierschutz bei uns ein. Und da so ein Tier aus dem Tierschutz immer eine riesengroße Wundertüte ist, planten wir vorerst keinen Urlaub für das restliche Jahr. Aber unsere Motte machte sich von Anfang an besser als erwartet, klar – ein, zwei Baustellen haben wir noch, aber das bekommen wir noch hin mit viel Geduld und Training. :)

Straßenhund Bulgarien Roadtrip zur Ostsee PaulCamper ausgebauter Rettungswagen Bulli Mietcamper

Wir beschlossen also, einen Wochenendausflug an die Ostsee mit ihr zusammen zu unternehmen. Die Suche nach einer Unterkunft hinterließ bei mir ein Gefühl der Unschlüssigkeit, irgendwie stellte mich nichts zufrieden. Schon lange hegten wir den Wunsch nach einem Roadtrip mit Bulli. Als ich dann PaulCamper öffnete um mir das Angebot für Berlin und unseren Reisezeitraum anzuschauen, fiel mir Rettungswagen Rudolph sofort ins Auge. Der sollte es sein! Also schrieb ich Marie, seiner Besitzerin sofort eine Nachricht. Die Antwort + Zusage ließ nicht lang auf sich warten. Wir machten uns einen Termin für ein Telefonat aus, zu dieser Zeit war sie gerade in Thailand - also mussten wir die Uhrzeit gut absprechen. Das war aber auch schon das einzigste "Problem", wenn man es so nennen mag. :) Kurze Zeit später telefonierten wir also, um alle wichtigen Infos auszutauschen und der Bus war gebucht. JIPPIIIIIE!

Ich muss ehrlich gestehen: Zelten ist so gar nicht mein Ding! Ich habe keine ruhige Nacht, empfinde es immer als furchtbar unbequem, friere mir den Hintern ab oder kann, sobald die ersten Sonnenstrahlen auf das Zelt treffen, nicht mehr schlafen. Mein Schlaf ist ein sehr leichter, schrecke bei Geräuschen auf oder schlafe schlecht ein. Alles in allem einfach nicht erholsam für mich. In einem Auto fühle ich mich irgendwie sicherer, als hinter einer dünnen Schicht Stoff. Nach dem Trip mit Rudi kann ich sagen: PRO VANLIFE! Zelten wird nie etwas für mich sein.

Rettungswagen Rudolph Bulli Umbau Ford Campingplatz Dierhagen Ostsee Waldcamping PaulCamper Mietcamper

Von Berlin aus ging es nach Nienhagen. Wir wollten am Gespensterwald nahe Rostock die erste Nacht verbringen. Ich hatte für uns einen Spot ausgesucht, den ich bereits von meinem, einige Jahre zurückliegenden, ersten Besuch am Wald kannte. Ich hoffte, wir würden es bis zum Sonnenuntergang nach Nienhagen schaffen. Rettungswagen Rudolph lehrte uns aber ganz schnell eins: Entschleunigung! Denn ab 80km/h verdoppelt er den Spritverbrauch und schluckt den Kraftstoff. Ist halt Rettungswagen Rudolph und nicht der „Rasende Roland“. ;) Und dank unzähliger Baustellen zwischen Berlin und Rostock zog sich unsere Fahrt. Was auch vollkommen ok war. Die Zeit verflog rasch und nach Einbruch der Dunkelheit erreichten wir unser Ziel. Wir parkten „wild“ und hatten sogar Gesellschaft von zwei älteren Damen und einem Pärchen.

Am Morgen holten wir erst einmal eine Menge Schlaf der letzten Wochen nach und machten uns langsam startklar für den Tag. Rudi hat einen praktischen Gaskocher an Board, also gab es heißen Tee und Müsli zum Frühstück. Danach machten wir uns auf den kurzen Fußweg durch den Gespensterwald an die Ostsee. Ich nahm den Gespensterwald Nienhagen immer noch genau so schön wahr, wie ich ihn in Erinnerung behalten habe!

Rostock Gespensterwald Ostseebad Nienhagen Wanderung Wildcamping Strandspaziergang

So eindrucksvoll strahlt der Gespensterwald Nienhagen eine Ruhe aus, die mir auch die radfahrenden Touristen nicht vermiesen konnten. Anstatt eines höflichen Dankeschön, wenn man auf dem Fuß-&Radweg Platz machte, gab es nur miesepetrige Blicke. Wir spazierten bestimmt drei Stunden am Wald und am Strand entlang. Genossen den Wind, der um die Nase sauste und den Ausblick aufs Wasser. Motte wollte hier und da eine Möwe jagen. Ob sie in Varna schlechte Erfahrungen mit denen machte? Aber auch sie schien die Nähe zum Meer zu genießen.

Rostock Gespensterwald Ostseebad Nienhagen Wanderung Wildcamping Strandspaziergang
Rostock Gespensterwald Ostseebad Nienhagen Wanderung Wildcamping Strandspaziergang
Rostock Gespensterwald Ostseebad Nienhagen Wanderung Wildcamping Strandspaziergang Paarshooting
Camping mit Hund an der Ostsee, Hundestrand Nienhagen Ostseebad Gespensterwald Rostock Reisefotograf
Urlaub mit Hund an der Ostsee Hundestrand Nienhagen Wanderung Ostseebad Nienhagen bei Rostock Wildcamping

Spontan beschlossen wir am Nachmittag in Richtung Darß zufahren und einen Campingplatz für die zweite Nacht zu suchen. Denn genau das, SPONTANITÄT, war der Grund weswegen wir uns für die Anmietung eines Campers entschieden, anstatt eine feste Unterkunft zubuchen. Während der Herzbert den Bulli lenkte, befragte ich das Internet. Der Ostsee Campingplatz in Dierhagen wurde als Schlafstätte auserkoren. Vor Ort empfing uns eine nette Dame, erklärte uns die Anlage und wünschte einen schönen Aufenthalt. Den hatten wir auf jeden Fall! Bisher war ich nie auf einem Campingplatz und sträubte mich zu Beginn unserer Wochenendplanung gegendiese Möglichkeit der Übernachtung. Ich hatte Angst, wie Ölsardinenbüchsen nebeneinander gereiht ohne freie Fläche um den Stellplatz stehen zu müssten. Doch das Ostseecamp Dierhagen ist wirklich schön. Wir parkten zwischen einigen Bäumen ohne direkte Nachbarn. So hatte Motte etwas Ruhe vor den anderen Bellos. Nur Rettungswagen Rudolph zog immer wieder die Blicke der anderen Campingplatz Besucher auf sich. Dachte ich bis dahin noch, dass der Wagen doch gar kein so großer Blickfang sei, wurden wir hier eines Besseren belehrt.


Wir kamen noch vor Sonnenuntergang auf dem Campingplatz an und verließen ihn am Abend auch nicht mehr. Wir machten es uns gemütlich mit Klappstühlen und Klapptisch, aßen ein Süppchen zu Abend und schlürften ein paar Becher Sekt-Mate, bevor wir ins Bett krochen.

Am folgenden Tag brachen wir nach einem gemütlichen Frühstück zum Strand von Dierhagen auf. Ich steckte die Füße nochmal ins Wasser, Motte blieb dem Wellentreiben weiterhin fern. Wir setzten uns in den Sand und genoßen die gemeinsame Zeit an der Ostsee. <3

Es tat so gut, die Seele einfach mal wieder baumeln zulassen. Als Selbstständige/r nimmt man sich doch manchmal zu wenig Zeit für sich selbst oder verbringt kaum einen Tag ohne die Gedanken an die unfertige Arbeit, die noch auf dem PC schlummert. Doch bei diesem Trip konnte ich endlich mal wieder richtig abschalten und hoffe, das war nicht unserer letzter Ausflug dieser Art. Sogar meinen Laptop hatte ich zu Hause gelassen, auch der karge Empfang mit dem Smartphone trug zur erholsamen Zeit bei.

 Dierhagen Ostseecamp Dierhagen Darß Camping mit Bulli Waldcampingplatz
 Dierhagen Ostseecamp Dierhagen Darß Camping mit Bulli Waldcampingplatz

Rudi war ein tadelloser Reisebegleiter! Er hatte alles an Board was das Camper(-neuling-)herz begehrt und war einfach so gemütlich. Das 2,00x1,40m Bett lädt ein zum seligen Schlafen in freier Natur, tagsüber kann es als Couch genutzt werden. Außerdem hat Rudi zwei Schränke, irre viel Stauraum unter der Couch-/Bettkonstruktion und ist ausgestattet mit einer Menge Lichterketten und Leuchten. Ein urgemütlicher und praktischer Bulli-Camperausbau! Eigentlich bleibt gar nicht mehr viel zusagen, außer:

Einsteigen und wohlfühlen <3

Gebucht haben wir den tollen Bus über PaulCamper. Die Buchung war absolut problemlos, der Kontakt zu Marie sehr nett und auch der Kundenservice von PaulCamper war hervorragend. Bei der Zahlung erschien mir eine Fehlermeldung, weswegen ich im Kundenservice anrief. Freundlich und schnell kümmerte man sich um mein Anliegen.

Edit Mai 2019: Mittlerweile durfte ich Tini, eine liebe Mitarbeiterin des PaulCamper-Teams persönlich kennenlernen. Auch zur Bulli-Vermieterin Marie pflege ich noch einen tollen Kontakt. Gemeinsam standen wir im März vor einer Kamera für N-TV, um über unsere Erfahrung als Mieter und Vermieter über die Bulli-Mietplattform PaulCamper zu sprechen. Den Beitrag verlinke ich euch jedoch nicht ;) Ich gehöre doch eher hinter die Kamera, als vor die Linse. Wenn ihr noch weitere Fragen habt - schreibt mir gerne eine Mail oder einen Kommentar!

Hundestrand Dierhagen Ostseecamp Dierhagen Darß Camping mit Bulli Waldcampingplatz

P.S.: Das einzige Manko, welches aber nur meinen 1,96m großen Freund betraf – die Fahrerkabine ist natürlich aufgrund der Trennwand zum Schlafraum hin eingeschränkt. Mit so langen Beinen wird die Fahrt sicher irgendwann nach einer längeren Strecke unbequemer für größere Menschen. Also plant genügend Bewegungspausen für die Strecke ein. ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ulrike Witte-Spohr (Sonntag, 30 Dezember 2018 09:59)

    Habe unseren Wohnwagen über Paul Camper vermietet ....nette Menschen kennengelernt...das Team von Paul Camper war bei Fragen immer freundlich und kompetent....sehr zu empfehlen